Zuhause im Bad – elegante Einrichtungen von Boffi, Agape, Vola

 

Das Bad gewinnt als Wohnraum stetig an Bedeutung. Längst wird es nicht nur zur Körperpflege genutzt. Vielmehr ist es ein Ort des Wohlfühlens und der Entspannung.
Axel Venn, Farbexperte und Trendforscher, glaubt, dass das Bad wie jeder andere Raum, Spiegel gesellschaftlicher Normen sei. „Alles rund um das Bad war immer auch mit Scham behaftet.“ Je freier und aufgeschlossener die Gesellschaft, desto offener ist die Badgestaltung. „Es hat eine vollständige Umdeutung stattgefunden“, weiß der Berliner Professor. „In unserer Wahrnehmung und Wertschätzung kommt es einem Wohnraum gleich. Es ist ein Hamam der Gefühle.“ Anforderungen an das Pflege- und Hygienebedürfnis werden zwar auf höchstem Niveau erfüllt, Werte wie Ästhetik, also Schönheit, Licht und Architektur, spielen inzwischen jedoch eine viel wesentlichere Rolle.

Das Bad als Wohnraum

Und genau da setzt Lange, Geller Kuehl Interiors an. Bei der Badfrage, ob im Neubau oder im Bestand, stehen die drei Interior-Designerinnen beratend zur Seite, helfen bei der Auswahl der richtigen Planer und Hersteller. Sehr gute Erfahrungen hat das Team etwa mit Antonio Lupi, Agape, Boffi, Tubes, Vola sowie Fantini gemacht. Diese Anbieter zeichnen sich durch ausgesprochen elegantes und hochwertiges Design aus. „Das Bad kann nicht als Solitär betrachtet werden“, weiß Marion Geller. „Vielmehr passt es idealerweise zum Gesamtlook der Wohnflächen. Farben, Materialien und Formen harmonieren im besten Fall von Raum zu Raum bis hin zum Gäste-WC“.

Kleine Eingriffe große Wirkung

Für dieses Bad in einer Hamburger Villa wählte LGK Interiors einen Blaustein, der im gesamten Haus und sogar in den Außenbereichen verlegt wurde. Die Einbauten sind sehr individuell nach Ideen Marion Gellers gebaut: Das Waschbecken war einmal ein alter Futtertrog, der Waschtisch aus Flussholz wurde passend zur Dachgaube maßgefertig.Die Spiegel an der Seite in der Gaube ermöglichen u. a. Schiffe auf der Elbe auf- und abwärts fahrend zu betrachten.

Wand- und Bodenfliesen sind aus demselben Blaustein und lassen das kleine Bad dadurch harmonischer erscheinen. Praktisch: Die Trennwand zwischen Dusche und WC versteckt gleichzeitig auch die Installationen.

Vorbildlich: Das Farbkonzept aus Rottönen, Schwarz und Weiß zieht sich durchs ganze Haus und findet seine Verdichtung im Bad. Die roten Wände bringen die s/w Marmorsteine und Granitecken gut zur Geltung. Passend zur Bauzeit des Hamburger Anwesens, suchte LGK Interiors Waschbecken und Leuchten im Art déco Stil aus.

Dieses kleine Gäste-WC ist eigentlich ein moderner, italienischer Designtempel. Spiegel und Ablage stammen von Boffi, die Sanitärobjekte von Agape, Armaturen von Fantini, die Wandleuchte von Viabizzuno, das Waschbecken wurde in Norditalien aus lokalem Granitstein maßgefertigt. Maximaler Stil auf engstem Raum! Die Zementfliesen steuerte das deutsche Unternehmen VIA bei.

Das Bad im Lauf der Zeit
Das Bad ist seit den 1950er Jahren mit den ersten Signalen des Wirtschaftswunders fester Bestandteil des Wohnens geworden. Seitdem hat nur die Küche einen ähnlich radikalen Wertewandel erfahren. Mit dem Wohlstand wuchsen die Ansprüche. Man wollte es schön haben, auch im Bad. Rosa oder hellblaue Fliesen waren erste massentaugliche Dekorationsversuche der Funktionszelle.In den Siebzigerjahren kam mit der Pop Art auch die Farbe. Waschbecken und Wandverkleidungen waren plötzlich orange, braun oder schilfgrün. Dennoch dauerte es noch Jahrzehnte bis das Bad zu einem sozialen, sogar kommunikativen Raum wurde. König Ludwig II. machte es bereits vor rund 130 Jahren vor. Er stattete das Bad ebenso üppig aus wie alle anderen Räume des Schlosses Neuschwanstein und integrierte Toilette und Waschstelle ins Schlafzimmer, installierte sogar ein Telefon. Doch die Badidee des „verrückten“ Bayernkönigs blieb über lange Zeit Avantgarde. Doch seit den 200ßer Jahren hält sie Einzug auch ins bürgerliche Leben. Vielleicht mit weniger Pomp, dafür aber mit mehr Komfort, der eines Königs reicht.

 

LGK Interiors Hamburg hat 5,00 von 5 Sternen von 2 Bewertung auf Google | Spezialisten für Inneneinrichtung und Interior Design

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen