Kleine Räume einrichten

Es bedarf Raffinesse und Ideenreichtum kleine Räume groß wirken zu lassen. Einerseits geht es darum, vorhandenen Wohnraum geschickt zu nutzen, anderseits ihn interessant und behaglich zu gestalten. Die richtige Auswahl der Möbel und Farben trägt wesentlich zum Gelingen bei. Ein paar Tricks und Tipps helfen beim Einrichten.

LGK Interiors

Farbe für kleine Räume

Kleine Räume vertragen durchaus Farbe. Die gesamte Fläche in einem einzigen dunklen Farbton zu streichen schenkt Ruhe und vermittelt Tiefe. Als Gegenspieler wirken weiße Sockel, Fensterrahmen und vor allem eine weiße Decke besonders gut. Einzelstücke, wie eine besondere Leuchte, haben vor dieser Kulisse große Auftritte.
Multifunktionale Möbel
Einbaumöbel gestatten die Nutzung jedes Quadratzentimeters. Ein Daybed in einer verwinkelten Ecke kann als Liegewiese oder Gästebett genutzt werden. Darunter entsteht jede Menge Stauraum.

 

LGK Interiors
LGK Interiors

Kleine Räume geschickt möblieren

Auf Kleiderschränke lässt sich schwer verzichten. Aber man kann sie beinahe unsichtbar machen, wenn man sie in derselben Farbe wie die Wände streicht. Dann sehen sie gleich weniger massiv aus und werden Teil der Raumarchitektur.
Einbauten helfen auch die kleinsten Nischen zu nutzen. Ein herunterklappbares Brett verwandelt sich zum Schreibtisch. Der zusammenklappbare Stuhl wird bei Bedarf davorgestellt. Fertig ist der Arbeitsplatz!

LGK Interiors

Spiegel vergrößern Räume

Immer wieder verblüffend ist der Einsatz von Spiegeln. Sie schaffen Illusionen von Raum und vermitteln neue Perspektiven. Setzt man sie in kleinen Räumen ein, erweitern sie die Fläche und schärfen die Wahrnehmung. Zusätzlich reflektieren sie Licht und verbessern die Belichtungssituation.

LGK Interiors

Winkel und Nischen nutzen

Besonders Dachschrägen beschränken die Möblierung. Es sei denn, man nutzt die vorgegebene Architektur zur geschickten Raumgestaltung. Selbst die kleinsten Winkel kann man für Einbauten verwenden. Und wo keine gerade Wand zu finden ist, baut man sie selbst etwa als Raumteiler. Wenn die Architektur bereits ein Eyecatcher ist, braucht es wenig Dekoration. Der Raum wirkt für sich.

LGK Interiors

Klein aber fein

Anstatt ausladender Sitzlandschaften machen sich zierliche Möbel in kleinen Räumen besonders gut. Stehen sie auf Füßen, wirken sie viel leichter als ihre bodentiefen Kolleginnen. Im Wohnraum empfiehlt es sich, ein Ensemble aus mehreren Sitzmöglichkeiten zu arrangieren, die, je nach Nutzung und Anzahl der Gäste, hinzugefügt oder weggestellt werden können.

LGK Interiors

Ein Stück, ein Raum

Nicht immer greift die Anregung „kleine Möbel für kleine Räume“. Es gibt auch Ausnahmen. Ein besonders schöner Esstisch etwa kann der Hauptakteur im Raum sein, selbstverständlich mit den passenden Stühlen dazu. Dann braucht es nicht mehr viel, vielleicht ein Kunstwerk oder eine Leuchte, um den kleinen Raum ganz groß heraus kommen zu lassen.

LGK Interiors
LGK Interiors Hamburg hat 5,00 von 5 Sternen von 2 Bewertung auf Google | Spezialisten für Inneneinrichtung und Interior Design

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen