Trendscouting: 101 Copenhagen

 

Ilka Kühl, Mitinhaberin von Lange Geller Kuehl Interiors, besucht regelmäßig große Designstädte wie Mailand und Kopenhagen. Denn sie ist immer auf der Suche nach Neuheiten und Inspirationen für ihre Einrichtungen.

In Dänemark entstehen seit einigen Jahren Möbel- und Accessoire-Kollektionen, die eine starke Verbindung aus dänischem Design und japanischer Ästhetik eingehen. Bei ihrem letzten Besuch in der dänischen Hauptstadt fiel Ilka Kühl der Showroom einer Firmen besonders auf: 101 Copenhagen.

 

LGK Interiors

Das erst 2017 gegründete Unternehmen konzentriert sich auf Sitzmöbel, Beistelltische sowie Leuchten und Accessoires. Dabei hat das junge Label eine eigene Formensprache entwickelt, die Möbel wie Skulpturen und Leuchten wie Objekte anmuten lässt, beeinflusst von Kunst, Natur und der handwerklichen Ästhetik Japans. Bei den Produkten werden moderne Materialien wie Leichtbeton und Metalle verwendet, teilweise von Hand gefertigt. Sehr cool, klar und beinahe archaisch.

 

Die Linie Brutus etwa zitiert den Brutalismus, eine Architekturbewegung der 1960er bis 1980er Jahre.Typisch war die radikale, pure Verwendung von Sichtbeton sowie monumentale, eigensinnige Entwürfe. Doch statt Stahlbeton wie beim Häuserbau kommt beim Esszimmerstuhl, Lounge Chair und Couchtisch handbemalter Leichtbeton zum Einsatz.

LGK Interiors

„Die Brutus Stühle finde ich sehr zeitgemäß. Sie haben das Zeug zu Klassikern“, findet Ilka Kühl. „Ich mag die Produkte von 101 Copenhagen. Sie sind hoch ästhetisch, minimalistisch und an Design-Klassiker angelehnt ohne diese auf simple Art zu kopieren. Vielmehr haben sie eine eigene Aussage“.

Dänisches Design + japanische Ästhetik

Eine direkte Verbindung zu japanischen Traditionen stellt 101 Copenhagen mit der Serie „Hako“ her. Der Name ist sozusagen Programm, denn „Hako“ ist das japanische Wort für Box oder Lagerung. Besonders schön ist die Bar der Serie. Sie wird handgefertigt aus massiver Esche und einem Bambusgewebe, wodurch eine halbtransparente Optik entsteht. Das Design ist inspiriert von der japanischen Art, Holzkisten im Innenraum zu verwenden.

 

Beinahe die gesamte Möbel- und Leuchtenkollektion haben Kristian Sofus Hansen und Tommy Hyldahl entworfen. Die beiden Designer prägen seit Beginn an das Gesicht von 101 Copenhagen. „Mit unseren Entwürfen versuchen wir Kunst einem breiteren Publikum zugänglich zu machen“, erklärt Kristian Sofus Hansen. 

Kunstvoll gestalten

Der künstlerische Ansatz passt hervorragend zum Selbstverständnis von LGK Interiors. „Ich setze Kunst oder auch besondere Vintage-Stücke und Leuchten sehr gern ein. Denn erst sie verleihen einem Zuhause das Besondere, das Individuelle und Unverwechselbare. Die Produkte von 101 Copenhagen sind so stark, dass man sie sehr gut als Einzelstücke platzieren kann,“ ist Ilka Kühl überzeug.

LGK Interiors Hamburg hat 5,00 von 5 Sternen von 2 Bewertung auf Google | Spezialisten für Inneneinrichtung und Interior Design

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen